Kindertag – so „feiern“ wir

Vor ein paar Wochen fiel mir auf: ‚Mensch Birgit, es ist ja bald wieder Kindertag‘! Hier im Osten der Republik ist das, seit ich denken kann, ja wirklich ein Fest für Kinder. Ich erinnere mich, dass wir selbst als Kinder bunte Stäbe mit Kreppband und Luftballons gebastelt haben. Damit sind wir durch das Wohngebiet gelaufen zusammen mit den Krippen- oder Kindergartenkindern und es gab immer ein Fest in der KiTa. Es war in meiner Kindheit ein besonderer Tag. Und ich glaube, bis vor ein paar Jahren hat meine Mutter mir eine Kleinigkeit zum Kindertag geschenkt – also bis weit in die Zwanziger hinein. Zugegeben ich habe auch darauf bestanden – denn Kind bleibt man ja immer.

So feiern wir heute:

Jetzt ist nun schon der vierte Kindertag, den ich mit eigenen Kindern in der Mutter-Rolle begehe. Bisher lief das so ab:

  • 1. Kindertag – zu klein, lassen wir ausfallen.
  • 2. Kindertag – Wir möchten ihn ausfallen lassen, das Großkind ca. 1.5 Jahre – panisch, einen Tag vorher, habe ich ein Xylophon gekauft, aber eigentlich wollte ich den Tag inorieren. Das Kind hat sich gefreut. Logisch.
  • 3. Kindertag – ich habe bei Kleinanzeigen zwei Holzautos erworben, das Großkind fast 3 Jahre freute sich, und die damals knapp 9 Monatige auch. Der Große durfte daheim bleiben, damit sie zusammen ihre neuen Autos bespielen konnten.
  • 4. Kindertag – letztes Jahr: Das Großkind bekam einen Helm von Feuerwehrmann Sam (den wünscht es sich schon gaaaaaaaanz lang) und das Milchmädchen eine Haba-Glocke. Ich hatte eigentlich geplant sie daheim zu lassen, aber ich musste arbeiten (und das auch zur Abwechslung mal locker 12 Stunden, weil Messe & Abendveranstaltung). Wir hatten also keinen gemeinsamen Tag aber haben dann über Pfingsten die gemeinsame Zeit genossen und ausgiebig mit den neuen Sachen spielen.
  • 5. Kindertag – we will see: Es könnte an diesem Tag unser drittes Kind geboren werden – alles kann nichts muss, also bereite ich den Tag ganz unspektakulär vor. Die Kinder werden eine Kleinigkeit bekommen: Den lang ersehnten Aufzieh-Taucher für die Badewanne. Den haben wir mal in der Stadt gesehen und seitdem wünscht das große Kind sich dieses Teilchen. Sie werden sich sicher darüber freuen und danach mit ihren Freunden in der KiTa zusammen zu feiern. Kinder unter Kindern ist sowieso immer toll.

Dann werden, wie jedes Jahr, die Kinder vermutlich von den Oma´s und Ur-Omas mit Kleinigkeiten beschenkt. Ich habe aufgegeben das zu hinterfragen, die Kinder freuen sich und damit ist es gut. Ich habe mich auch gefreut als Kind – also warum sollen sie es nicht auch.

In der KiTa wird es vermutlich ein Thema sein, aber kein exorbitant großes – aber vielleicht bekommen sie ein Eis zur Feier des Tages. Am Wochenende sind viele Kinderfeste hier in der Umgebung. Das kann jetzt aber auch sommerbedingt sein.

Wie feierst du?

Nun frage ich mich: Wie ist das bei euch? Gibt es Geschenke? Feiert ihr das? Oder ist das ein Tag wie jeder andere? Oder ihr Eltern: Woran erinnert ihr euch, bei euren Kindertagen? Wie habt ihr das gefeiert?

Birgit

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.